gefährliche Mythen

„Wenn es brennt, habe ich mindestens 10 Minuten Zeit um die Wohnung zu verlassen…“

⇒ Irrtum! Sie haben durchschnittlich nur 4 Minuten zur Flucht. Eine Rauchgasvergiftung kann sogar bereits nach 2 Minuten tödlich sein.

„Ein nasses Tuch vor Mund und Nase schützt mich vor dem Brandrauch…“

⇒ Irrtum! Bei jeder Verbrennung entstehen giftige Gase wie Kohlenstoffmonoxid (CO), Blausäure, Stickoxide u.a. Des Weiteren entzieht ein Feuer seiner Umgebung den lebensnotwendigen Sauerstoff. Da hilft auch kein nasses Tuch.

„Rauchmelder brauche ich nicht – die Nachbarn werden mich schon warnen…“

⇒ Irrtum! Man sollte sich niemals darauf verlassen, dass andere rechtzeitig die Feuerwehr alarmieren. Im Normalfall bemerken andere Menschen ein Feuer erst, wenn die Flammen bereits sichtbar sind. In diesem Fall ist es für in der Wohnung befindliche Menschen mit Sicherheit zu spät.

„Ich bin Raucher, durch den Zigarettenrauch wird der Rauchwarnmelder ständig auslösen…“

⇒ Irrtum! Moderne Rauchmelder werden weder durch Zigarettenrauch noch durch brennende Kerzen ausgelöst. Die Sensoren qualitativ hochwertiger Rauchwarnmelder sind so eingestellt, dass sie erst ab einer bestimmten Rauchkonzentration auslösen.
Starke Raucher sollten den Rauchmelder allerdings nicht direkt über dem Platz monitieren, an dem sie für gewöhnlich sitzen und rauchen.


Sie kennen ebenfalls einen Mythos zum Thema Feuer oder Rauchmelder? Helfen Sie uns, diese Liste weiter zu vervollständigen und teilen Sie uns Ihren Mythos mit. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.