Aktuelles

Unser kleiner Erlebnisblog.

Hier erfahrt Ihr aktuelle Ereignisse der Jugendfeuerwehr.

Berufsfeuerwehrtag am 30.11.2019

Pünktlich um 08:00 Uhr konnten wir am 30.11.2019 unseren Berufsfeuerwehrtag beginnen. Es trafen sich 10 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und die 4 Betreuer im Einsatzraum. Wir übergaben die Pager, die wir von EuroBOS zur Verfügung gestellt bekommen und stellten ein paar Regeln zur Benutzung und Bedienung auf.

Gegen 08:30 Uhr teilte der „Wachabteilungsleiter“ die Einsatzkräfte in ihre Funktionen ein. Im Anschluss daran, deckten wir den Tisch und frühstückten gemeinsam.

Nach dem Frühstück räumten wir auf, überprüften die Fahrzeuge auf Vollständigkeit und trafen uns zur Theorieeinheit im Schulungsraum.

Behandelt wurde das Thema Feuerwehrdienstvorschrift 3 bezogen auf einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

Um 09:30 Uhr wurde der erste Alarm ausgelöst, es handelte sich um eine Hilfeleistung mit dem Stichwort H: Natur, es sollten Bäume über eine Straße gefallen sein. Vor Ort bestätigte sich dieses Stichwort, ein Trupp sperrte die Straße zu beiden Seiten ab, die restlichen Einsatzkräfte zerteilten mittels Bügelsägen die Bäume und räumten diese von der Straße.

Als nächstes bereiteten wir den Einsatz nach, wir säuberten die Sägen und die Fahrzeuge um für den nächsten Einsatz bereit zu sein.

Anschließend stand eine Grundreinigung der Fahrzeuge an. Dafür haben wir uns der Tetris-Challenge angenommen. Das Fahrzeug, in diesem Fall das Löschgruppenfahrzeug, wurde vollständig ausgeräumt. Im Anschluss säuberten wir alle Gerätefächer und fotografierten die Aufstellung von oben.

Danach wurden die Fächer wieder ordnungsgemäß eingeräumt.

Parallel begann das Küchenteam, bestehend aus 2 Einsatzkräften und einem Betreuer, das Mittagessen vorzubereiten. Zum Mittag geplant war grüner Salat mit Schweinefilet, Croutons und einem Honig-Senf-Dressing.

Nach dem gemeinsamen Essen wurden wie zum zweiten Einsatz alarmiert, es handelte sich um einen kleinen Brand in einem Vorgarten. Die Einsatzkräften nahmen ein C-Rohr vor und löschten damit den Brand ab. Gleichzeitig musste eine Wasserversorgung aufgebaut werden.

Nachdem der Brand gelöscht und alle Geräte wieder auf dem Fahrzeug verlastet waren, durchkreuzte ein kleiner Zwischenfall unsere Pläne. Aus gesundheitlichen Gründen, musste eine Einsatzkraft den Berufsfeuerwehrtag vorzeitig beenden.

Im Gerätehaus wieder angekommen, wurde der Wasservorrat vom Fahrzeug aufgefüllt und alle genutzten Schläuche ausgetauscht.

Als gerade alles verräumt war, wurde der nächste Einsatz alarmiert.

Dieses Mal wurde eine Person vermisst. Die Einsatzkräfte suchten mit einer Menschenkette das Feld ab, nach einiger Zeit konnten sie eine leblose Person auffinden und diese mit dem Spineboard abtransportieren.

Im Anschluss an die Einsätze probierten wir zwei Team- bzw. Vertrauensübungen aus. Als nächstes hatten alle etwas Freizeit. Es wurden Karten gespielt, am Kickertisch Turniere ausgetragen oder einfach etwas gequatscht.

Gegen 17:30 Uhr begann das Küchenteam mit der Vorbereitung des Abendessens.

Bevor wir essen konnten, wurde den Einsatzkräften eine neue Funktion für die nächsten Einsätze zugeteilt. Zum Abendessen gab es Hähnchenbrust Hawaii, Rosmarinkartoffeln mit Currysauce und zum Nachtisch Mousse au Chocolate.

Nach dem Essen hatte die Mannschaft noch etwas Freizeit, diese wurde jedoch um 19:45 Uhr von einem Einsatz unterbrochen.

Wir wurden zum Brand im Gebäude alarmiert. Laut Einsatzdepesche sollte sich noch eine Person im Haus befinden.

Vor Ort konnten wir eine vollständig verrauchte Wohnung vorfinden, Der Angriffstrupp ging mit einem Strahlrohr in das Gebäude vor und suchte die vermisste Person. Nachdem sie die Wohnung vollständig absuchten, konnte weder die vermisste Person, noch ein Brandherd festgestellte werden.

Zur Belüftung des Gebäudes durfte ein 2. Trupp in die Wohnung vorgehen, dieser öffnete ein Fenster und entrauchte das Gebäude, in dem sie den Wasserstrahl aus dem Fenster hielt. Gegen 21:00 Uhr konnten wir im Gerätehaus die Nachbereitungen durchführen.

Nach etwas Freizeit, begann um 00:00 Uhr die Nachtruhe.

Um 06:40 Uhr wurden wir nach einer ruhigen Nacht zu einem Tier in Not alarmiert. Ein Orca hatte sich auf einem Baum verirrt, mittels der Steckleiter konnten wir das Tier zügig aus der misslichen Lage befreien.

Zurück im Gerätehaus angekommen begannen wir mit den Aufräumarbeiten, diese wurden um 07:25 Uhr durch einen weiteren Einsatz unterbrochen. Wir wurden zu einer Ölspur im Gewerbegebiet alarmiert.

Die Ölspur konnten wir mit Ölbindemittel abstreuen und anschließend die Straße reinigen.

Pünktlich um 08:00 Uhr konnten wir gemeinsam Frühstücken. Nach dem Frühstück säuberten wir das Gerätehaus und beendeten den Berufsfeuerwehrtag um 10:00 Uhr.

Wir wickelten in den 26 Stunden Berufsfeuerwehrtag 6 Einsätze mit 10 Jugendfeuerwehrmitgliedern und 4 Betreuern ab.

Unterstützt wurden wir von 2 Einsatzvorbereitern.